CMD (Craniomandibuläre Dysfunktion)

Dass Störungen oder Erkrankungen der Kiefergelenke akute und chronische Probleme des Bewegungsapparates auslösen oder verstärken können, hat sich mittlerweile selbst in Facharztkreisen herumgesprochen und wird in Fach- und Laienpresse viel diskutiert.

Wir haben seit über 15 Jahren ein Konzept zur Diagnostik und Therapie der CMD entwickelt und können auf sehr viele erfolgreiche Behandlungsfälle zurückblicken. Hierbei haben wir zum Beispiel chronische Nackenschmerzen, Kopfschmerzen und Muskelbeschwerden durch Dysbalancen oder Wirbelsäulenblockierungen mit Hilfe unseres Wissens über die CMD behandelt. Diagnostik und Therapie der CMD sind nur in einer Zusammenarbeit von Arzt und Zahnarzt möglich.

Alle Patienten, die unter jahrelangen bislang nicht geklärten und immer wiederkehrenden Beschwerden des Bewegungsapparats leiden, sollten sich einer CMD-Diagnostik unterziehen. Auch und gerade bei Hochleistungssportlern kann die CMD eine bedeutende Rolle spielen.